Brutalste Tierquälerei von Zirkustieren

Um die Bevölkerung über die Tierquälereien im Zusammenhang mit Zirkussen, die Wildtiere halten, zu informieren, zeigt der Dachverband der OÖ Tierschutzorganisationen das berühmt-berüchtigte Zirkusvideo am Freitag 9. und Samstag 10. Juli jeweils ab 9 Uhr am Vöcklabrucker Stadtplatz vor dem Hotel zum Auerhahn. Tierschützer, die sich als Pfleger einstellen ließen, haben mit versteckter Kamera dokumentiert, wie den Elefanten, Tigern und anderen Wildtieren durch brutalste Schläge mit Eisenstangen zuerst der Wille gebrochen wird, bevor sie gezwungen werden, die Kunststücke zu lernen. Mit Dreizack, Peitsche, heißen Platten, Elektroschocks, Futterentzug und anderen Druckmitteln werden den Tieren von den Domteuren die Tricks eingeprügelt.

Am Vöcklabrucker Stadtplatz werden auch Zirkus-Infos verteilt.

 

Aktionen anlässlich der Vorstellungen des Zirkus Knie in Vöcklabruck:

Infoverteilung vor jeder Zirkusvorstellung:

Ort: Vöcklabruck Agerinsel (nähe Eternitwerke) Der Weg dorthin ist vom Zirkus gut beschildert.
Sa. 10 Juli 15 Uhr 30 und 19 Uhr 30                    So. 11 Juli 14 Uhr 30 und 18 Uhr
Die Infoverteilung beginnt jeweils spätestens eine halbe Stunde vor jeder Vorstellung.
Die BH Vöcklabruck wird ersucht, Vorkehrungen zu treffen, damit die Tierschützer ohne Gefährdung im Zusammentreffen mit den Leuten vom Zirkus ihre Informationsarbeit durchführen können:

Es gibt in Europa keinen afrikanischen Elefanten, der in einem Zirkus geboren wurde. Oft werden in freier Wildbahn die erwachsenen Tiere abgeschossen, um an die Jungtiere zu gelangen.


Haltung, Transport und Dressur sind eine furchtbare Qual für diese sensiblen Lebewesen.

Foto: LAUFFEUER - Forum der veganen Basisbewegung Österreichs Mai 99 Seite 2

Wie sollen Kinder lernen, Achtung vor Tieren zu haben, wenn diese in der Manege in naturwidrigster Weise wie Sklaven vorgeführt oder zum Clown gemacht werden? Der Zirkus hat keine Bildungsfunktion. Ganz im Gegenteil: Den Zirkusbesuchern wird ein völlig falsches Bild über die Lebens- und Verhaltensweisen der Tiere vermittelt.

Wildtiere können in den rollenden Käfigen nicht artgerecht gehalten werden.
Um die Tierquälerei in Zirkussen nicht noch zu unterstützen, besuchen Tierfreunde keinen Zirkus mit Wildtieren.