Erfolg der Natur- und Tierschützer gegen Vogelfang
Vogelausstellung abgesagt

Nachdem die Landesumweltanwaltschaft Salzburg und der Dachverband der oö
Tierschutzorganisationen die Vogelfänger bei der Staatsanwaltschaft und den
zuständigen Bezirkshauptmannschaften wegen Tierquälerei angezeigt und die
Behörden die Gendarmerie beauftragt haben, entsprechende Kontrollen
durchzuführen, wurde gestern (Do.) die erste Vogelausstellung abgesagt. Wie
die Salzburger Nachrichten vom 19. Nov 1999 im Lokalteil auf Seite 1
berichten, hat Obmann Franz Graf die im Gasthof Wacht geplant gewesene
"Präsentation und Prämierung der gefangenen Singvögel" storniert.
Die SN vom 18. Nov. 99 hatten die Vogelfänger gewarnt: Für Amtsleiterin
Karin Rainer-Wenger im Umweltamt der zuständigen BH, lag "in der Verwahrung
der Vögel als Schauobjekte ein strafrechtlicher Tatbestand vor." Auch
Amtstierärztin Dr. Wagner-Schöppl hatte Kontrollen angesagt