Danke, dass die GRÜNEN im Parlament zwei Mal den Versuch unternommen
haben, die Gunst der koalitionsfreien Stunde zu nutzen, um für ein
BUNDESEINHEITLICHES TIERSCHUTZGESETZ eine Mehrheit zu finden.

Zutiefst erschüttert mussten wir zur Kenntnnis nehmen, dass die
Sozialdemokraten unfähig sind, für die Gesetzesänderungen zu stimmen, die
sie selbst seit Jahren fordern. Bitte teilen Sie uns mit, wie das geschehen
konnte und aus welchen Gründen die SPÖ dagegen gestimmt hat. Hat es vor der
Abstimmung keine Kontaktaufnahme in dieser Angelegenheit mit den
Sozialdemokraten gegeben?

Besonderer Dank gilt Madeleine PETROVIC, die sich immer wieder mit vollem
Einsatz ua. auch für die Rechte der Tiere eintritt. Die Tierschützer haben
ihre Sorge geäußert, dass durch die Wahl von Van der Bellen zum
Parteisprecher der Tierschutz in der Öffentlichkeitsarbeit der grünen
Politiker zu kurz kommen könnte. Tatsächlich hört man Van der Bellen bei den
Stellungnahmen in den Medien fast ausschließlich über Budgetprobleme
philosophieren. Über Geld, Profit bzw. Defizite und Wirtschaftswachstum wird
ohnehin von allen anderen Parteien genug gefachsimpelt! Als Madeleine
PETROVIC noch Parteisprecher der Grünen war, hat sie bei fast jeder
Diskussion auch Frauen- und Tierrechte und andere Themen angesprochen.
Gerade weil Van der Bellen Wirtschaftsprofessor ist, müsste er als
nunmehriger Hauptrepräsentant der Grünen auch auf diese Probleme seine
besondere Aufmerksamkeit richten und sie entsprechend vertreten, sonst wird
er alle jene Grünwähler verlieren, denen Ethik in der Politik zumindest ein
ebenso großes Anliegen ist wie Budgetdefizite. Sollte es Van der Bellen
nicht möglich sein die Anliegen aller Grünen bei öffentlichen Auftritten
auch entsprechend anzusprechen, wäre es sinnvoll nicht alle
öffentlichkeitswirksamen Ämter auf eine Person einzuschränken, die nur ihre
eigenen - vor allem wirtschaftlichen - Interessen vertritt. Dann wäre es
zum Ausgleich besser, Dr. PETROVIC wieder zur Parteisprecherin zu machen.

Dr. Friedrich Landa
Geschäftsführer Tierschutz im Unterricht
Dachverbandspräsident der oö. Tierschutzorganisationen

Homepage: http://www.t0.or.at/~tierschutz
E-mail: tierschutz@t0.or.at