Tierschutz-Lehrer besucht 100 Schulen!

Heute ist Welt- Tierschutztag, in 1 00 Schulen steht dieses Thema sogar am Stundenplan: Da kommt einmal im Jahr der Tierschutzlehrer, zeigt Videos und erzählt Geschichten. Wie beispielsweise die von der Henne Berta. Dr. Friedrich Landa ist einer der vier Unterricht" anbieten und vier Tagen
mit Kindern in Klassenzimmer verbringen (Anforderungen unter 07682 7666, Spendenkonto: 16097, BLZ34102). finanziert wird das Projekt durch Spenden. "Unterrichtet wird alterspezifisch" betont Dr. Landa.
So hören die Kleinen von der Henne Berta und ihrem Käfigleben oder ein Stofftiger erzählt vom Zirkus, bei den Größeren wird aber Tiertransporte und Konsumverhalten diskutiert. Zudem wurde bislang das Thema Tierschutz in seiner wahren Bedeutung nur selten und sehr unzureichend in den Unterricht eingebracht.
Das sagen auch die Lehrer. Denn die Erziehung zum Tier, zum Mitgeschöpf, soll bereits beim Kleinkind einsetzen. Denn ein Kind, das schon auf das Leben der Ameise in der Sandkiste Rücksicht nimmt wird sicher einst ein verläßlicher Mitmensch. So waren laut Statistik nicht weniger als 80 Prozent aller Gewaltverbrecher waren in ihre Jugend Tierquä1er. . .


Folder | Zeitungen | Entstehung | Anforderung | Video | Links | E-mail | Aussendungen | Dachverband