INFORMATIONSDIENST

TIERSCHUTZ IM UNTERRICHT

Das Projekt "Tierschutz im Unterricht" der Initiative 5,Gegen Gewalt" versucht bei Kindern und Jugendlichen Mitgefühl für alle Lebewesen zu erwecken und den Zusammenhang zwischen Menschen-, Tier- und Umweltschutz bewusst zu machen. Durch diese Bewusstmachung soll der Tendenz zur Gewaltanwendung entgegen- gewirkt werden und ein Verständnis dafür geschaffen werden, dass alle Lebewesen Gefühle haben. Durch "Tierschutz im Unterricht" soll die "Ehrfurcht vor dem Leben" verstärkt und jungen Menschen Ideale und höhere Werte angeboten werden.
Speziell ausgebildete Tierschutzlehrer können von jeder Volks-, Haupt- und höheren Schule eingeladen werden. Sie unterrichten altersgemäß, diskutieren mit den Schülern und suchen mit ihnen gemeinsame Lösungen zur Abhilfe bei Tierquälereien. Tierschutzlehrer informieren auch darüber, wie harmlos erscheinende alltägliche Konsumgewohnheiten unbewusst Gewalt, Ausbeutung und unvorstellbares Leid verursachen können. Die akademischen Fachkräfte können auch für Doppelstunden an höheren Schulen mit Spezialunterricht in verschiedenen Fächern, wie Biologie, Religion, Philosophie usw. verwendet werden. Tierschutzlehrkräfte können unter der Telefonnummer 07682/7666 angefordert werden. e-mail- Adresse: tierschutz@geocities.com.


Folder | Zeitungen | Entstehung | Anforderung | Video | Links | E-mail | Aussendungen | Dachverband